Alle Erbsen Gesunde Erbsen

Gesund durch den Herbst mit 7 Erbsen-Tipps

23. September 2016
Gesund durch den Herbst

I’m FALLing in love! Ja, ich bin ein Sonnenkind. Doch mit jedem Jahr – um nicht zu sagen: je älter ich werde, lerne ich den Herbst mehr und mehr zu lieben. Wobei ich auch zugeben muss, dass er mir an manchen Tag ein bisschen „zusetzt“. Deshalb hab ich mich auf die Suche begeben und 7 Herbst-Erbsen gefunden, mit denen wir gesund durch den Herbst kommen…

Gesund durch den Herbst-Erbse #1: Raus mit Dir! OK, an manchen Herbsttagen ist das Wetter wirklich besch…: Nieselregen ohne Ende, grau in grau, kalt und windig, kurz und gut pfui! Also ab unter die Decke und (Fernseh-)schlafen. Klingt nach einem Plan, bringt aber leider gar nichts. Ich hab’s ausprobiert. Besser: Raus an die frische Luft und zwar mittags, denn da steht die Sonne am höchsten – selbst wenn wir sie nicht zu Gesicht bekommen. Und warum ist das so wichtig? Genau! Weil wir nicht nur im Sommer Vitamin D brauchen. Was das „Supervitamin“ so kann, könnt Ihr hier nachlesen.

Gesund durch den Herbst: Bewegung an der frischen Luft

Gesund durch den Herbst-Erbse #2: Beweg Dich! Ob joggen, biken oder Spaziergang durch den bunten Blätterwald. Ob Fitnessstudio, Yoga oder Schwimmen. Egal, Hauptsache wir bewegen uns und haben Spaß dabei! So nämlich bringen wir den Kreislauf in Schwung, was der Herbstmüdigkeit so gar nicht gefällt. Außerdem schüttet der Körper beim Sport das Glückshormon Serotonin aus und das kann in Zeiten von Herbstblues und saisonaler Depression definitiv nicht schaden.

Gesund durch den Herbst-Erbse #3: Schon Dich! Es klingt wie ein Widerspruch in sich. Doch so wichtig es ist, dass wir uns jetzt bewegen, so ist der Herbst halt auch eine Zeit des Rückzugs. Das rührt daher, dass unsere Urahnen nur dann überleben konnten, wenn sie in der kalten Jahreszeit nicht so aktiv waren, immerhin mussten sie Kraft und Vorräte sparen. Das ist heute natürlich nicht mehr nötig. Trotzdem kommt das Bedürfnis nach Ruhe auf – und ab und zu können wir dem auch nachkommen, zum Beispiel nach einem Spaziergang.

Gesund durch den Herbst: Entspannung beim Puzzeln

Gesund durch den Herbst-Erbse #4: Nimm Dir eine Auszeit! Urlaub zuhause ist so eine Sache. Allerdings können oder sollten wir uns auch im Alltag Auszeiten gönnen, am besten täglich: beim Lesen, Mandala malen, Stricken, Puzzeln oder Garteln, beim Autogenen Training oder Shiatsu. Oder „einfach“, während wir uns auf die Atmung konzentrieren. Meine liebe Kollegin Vera Mair, Gesundheitscoach in Wien, erklärt, wie es geht: „Augen schließen und über die Nase einatmen, bis ganz unten in den Bauch, der darf ruhig einmal groß werden. Dann wieder über die Nase ausatmen, wobei man sich am besten vorstellt, dass der Bauchnabel die Wirbelsäule berührt.“

Gesund durch den Herbst-Erbse #5: Richtig essen! In der 5-Elemente-Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird der Herbst dem Element Metall zugeordnet. Es ist jene Zeit, in der wir uns auf den Winter vorbereiten, unser Immunsystem stärken und die Lunge vor Erkältungen schützen. Wie schon beim Apfelmus kurz angeschnitten, helfen uns dabei etwa Kürbis, Karotten und Pastinaken, aber auch Chinakohl, Lauch, Zwiebel und Karotten. In Kombination mit Reis, Linsen oder Hafer, Wild, scharf-warmen Gewürzen (z.B. Cayennepfeffer, Ingwer, Piment, Kreuzkümmel, Sternanis) und wärmenden Kräutern (z.B. Basilikum, Lorbeer, Liebstöckl, Kerbl) stärken wir Lunge und Dickdarm. So heizen wir dem Körper richtig ein und stärken die Abwehrkräfte vor der zunehmenden Kälte.

Gesund durch den Herbst: Essen nach den 5 Elementen

Gesund durch den Herbst-Erbse #6: Darm sanieren! All das gesunde Essen macht allerdings keinen Sinn, wenn der Darm nichts damit anfangen kann. Anders gesagt: Nur wenn unsere Darmflora gesund ist, können Milliarden nützlicher Bakterien ihre Arbeit verrichten – was dieses Wunderorgan alles kann, lest Ihr hier. Wer seinen Darm reinigen möchte und das zum ersten Mal macht, begibt sich am besten in die Hand von Profis – sei es ein Spezialist in der Umgebung oder ein z.B. auf F.X. Mayr spezialisiertes Hotel. Jene, die das schon mal gemacht haben, wissen eh, von was ich schreibe 😉

Gesund durch den Herbst-Erbse #7: Immunsystem stärken! Mit den 6 ersten gesunden Herbst-Erbsen sind wir schon mal gut gerüstet. Laut Vera Mair können wir unsere Abwehrkräfte zusätzlich mithilfe von Infrarotlicht auf den Winter vorbereiten: von der Rotlichtlampe, von der man sich täglich zehn Minuten im Abstand von 30 cm bestrahlen lässt, bis zur Rotlichtkabine, in die man sich mindestens zwei Mal pro Woche, jeweils eine halbe Stunde zurückzieht.
Im Parkhotel Igls hab ich das Rotlicht letztes Jahr „intravenös“ bekommen! Bei der sogenannten Haemo-Laser-Therapie wird hochreines, energiereiches Licht direkt in die Blutbahn geleitet und wirkt dadurch unmittelbar auf die roten und weißen Blutkörperchen und die Blutplättchen. Es verbessert außerdem die Fließeigenschaften des Blutes, steigert generell die Durchblutung und somit die Sauerstoffversorgung im gesamten Körper, regt den Stoffwechsel und die Funktion der Körperzellen an. So eine Behandlung dauert eine halbe Stunde und sollte etwa zehn Mal durchgeführt werden – bei mir waren es zwar „nur“ fünf Behandlungen, aber ich bin mir sicher, dass schon diese dazu beigetragen haben, dass ich letztes Jahr gesund und fit durch den Herbst gekommen bin.

Gesund durch den Herbst: Infrarot stärkt Abwehrkräfte

In diesem Sinne: Kommt gesund durch den Herbst!

8 Kommentare

  • Antworten Nadine Uzelino 23. September 2016 at 18:17

    Sehr schöne und wertvolle Tipps. Ich genieße hier gerade den Abend mit so tollen Blogartikeln wie den deinen und da gehört ein Entspannungstee dazu :-). Der Herbst kann so schön sein, bei Sonnenschein und bunten Farben. Das tut der Seele gut.

    • Antworten iane 23. September 2016 at 18:26

      Da kann ich Dir nur Recht geben, liebe Nadine – so schön der Herbst! Selbst dann, wenn sich die Wolken mal nicht von der Sonne wegschieben lassen, hab ich gelernt, den Herbst nicht gleich zu verwünschen. Dann mach ich es mir zuhause gemütlich, trink Tee und warte auf den Sonnenschein 😉 Noch viel Spaß beim Blog-Lesen!

  • Antworten Wizzardoz 24. September 2016 at 18:58

    Hallo Iane,
    gibt es Literatur zum Thema Darmsanierung, die Du empfehlen kannst?
    Danke & Gruß
    Iris

  • Antworten Mara 23. November 2016 at 19:25

    Den Herbst habe ich auch erst in den letzten Jahren lieben gelernt! Heuer hatten wir noch dazu richtiges Glück, dass die Sonne noch so lange und kräftig geschienen hat.
    Danke für deine Tips, viele von ihnen befolge ich. Zusätzlich nehme ich in der kalten Jahreszeit Nahrungsergänzungsmittel zu mir, wie z.B. Acerola-Kapseln, wie diese von Vitaminexpress. Manchmal schaffe ich es einfach nicht viel frisches Obst und Gemüse zu mir zu nehmen, da habe ich noch gerne eine zweite Absicherung. 🙂
    Alles Liebe,
    Mara

    • Antworten iane 23. November 2016 at 20:12

      Na im Moment erinnert mich der Herbst zwar fast schon wieder an (Spät)Sommer – zumindest hier in Vorarlberg: heute hatten wir 20 Grad (!) -, umso wichtiger ist es in meinen Augen, auf sich und seine Gesundheit zu achten. Wie immer man das tut!
      Bei Nahrungsergänzungsmitteln bin ich eher skeptisch. Ich hab früher auch immer gedacht, dass es sich einfach nicht ausgeht, so viel „Gesundes“ zu essen, wie man „sollte“. Heute weiß ich, dass es geht – zumindest bei mir! UND es muss nicht immer nur Gemüse und Obst sein, auch z.B. Hülsenfrüchte oder Getreide liefern ja viele wichtige Nährstoffe! Das mit dem frischen Obst ist jetzt im Herbst/Winter sowieso so eine Sache – außer Äpfel, Birnen und Co. ist die Obstkiste ja nicht mehr so voll, dafür gibt’s herrlichstes Gemüse (schon alleine deshalb liebe ich die kalte Jahreszeit mittlerweile!): Kraut, Kürbis, Kartoffeln, Rote Beete, Karotten und und und… ABER wenn für Dich z.B. die Acerola-Kapseln stimmig sind, dann ist es gut!!! Denn darum geht es ja auch: Auf den eigenen Körper hören und ihm das geben, was er braucht 🙂
      Auf dass Du gesund durch die kalte Jahreszeit kommst 🙂
      Alles Liebe!

    Schreib einen Kommentar

    Zeitlimit abgelaufen. Bitte neu laden.

    %d Bloggern gefällt das: